DrayTek Vigor130

Ich werde demnaechst von der Telekom auf All-IP umgestellt und habe dafuer ein neues Modem gesucht.

Vorteile von All-IP sind ein hoeherer Upload… nuja, das wars auch schon, sonst gibt es eher nur nachteile, aber darum soll es jetzt nicht gehen.

Jedenfalls habe ich mich vor Jahren dafuer entschieden die billigen Router die man so vom Provider bekommt gegen einen Linux Router zu tauschen in meinem Fall mit einem Alix Board.

Die Vorteile sind, dass ich damit einfach eine hoehere Sicherheit habe da das Betriebssystem aktuell ist, in meinem Fall benutze ich gerade pfSense, es gibt aber auch noch andere OS’s wie IPFire, IPCop etc. Und ich mehr Freiheiten im Funktionsumfang des Routers habe.

Zwei Nachteile sind, und meiner Meinung nach die Einzigen, dass ich ein separates Modem fuer den Betrieb brauche und das ich ein VoIP faehiges Telefon oder TK-Anlage brauche zum telefonieren.

Bisher bin ich immer gut mit meiner Congstar DSL-Box Zwei gefahren, diese funktioniert allerdings nicht mehr in vollem Umfang an einem Annex J Zugang. Daher muss nun ein neues Modem her.

Nach einiger Suche habe ich dann das Vigor130 von DrayTek auserkoren, die Daten waren einfach zu gut ADSL2+/VDSL(zukunftssicher da die Telekom anscheinend gerade auf 50Mbit aufruestet hier im Dorf). Doch leider kann das Modem ADSL nur auf dem Datenblatt.

Ich habe jetzt schon mehrere Stunden versucht mich mit dem Modem per PPPoE Pass-Trough zu T-Online zu verbinden, ich habe saemtliche Einstellungen probiert und diverse Firmware Versionen geflashed.

Alles ohne Erfolg.

Ich bin mit meinem Latein am Ende und werde das Modem wohl zurueckschicken. Ich bin dafuer jetzt bei einem reinen ADSL2+ Modem gelandet das kein VDSL kann fuer fast 1/4 vom Preis des Vigor130, dem Allnet ALL0333CJ.

Schade, jetzt muss ich wohl nochmal in den Geldbeutel greifen sobald es hier VDSL gibt. Naja, vielleicht sind bis dahin die VDSL Modems auch im Preis gefallen damit es sich lohnt.^^